Aktuelles

Abschied und Neuanfang in der LAG HEP Bayern

 

Die Landesarbeitsgemeinschaft der bayerischen Fachschulen für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe (LAG HEP Bayern) hat Ende Oktober bei der Mitgliederversammlung in Nürnberg eine neue Vorstandschaft gewählt.

 

Die LAG wird künftig von einer Doppelspitze angeführt: Saskia Kaller (Schulleiterin in Coburg) und Marco Schleicher (Schulleiter in Straubing) sind die neuen Vorsitzenden.

 

Zu Beisitzer:innen wurden Doris Sitzmann-Korn (Schulleiterin in Neuendettelsau und Nürnberg), Frank Fischer (Schulleiter in Schweinfurt) und Thomas Neubert (Schulleiter in Ebenried) gewählt.

 

Aktuelle Themen auf der Agenda der neuen Vorstandschaft sind u.a. die Arbeit am neuen Lehrplan, die Schaffung eines dualen Studienangebots für Auszubildende sowie der sich zuspitzende Fachkräftemangel in den Einsatzorten der Absolvent:innen.

 

Aus der LAG verabschiedet wurden Dr. Christel Baatz-Kolbe, Andreas Keidel und Angela Petschel.

Dr. Christel Baatz-Kolbe leitete von 1989 bis 2021 die Fachschule in Würzburg und tritt Ende des Jahres 2021 in den Ruhestand. Viele Jahrzehnte war sie auch in der BAG aktiv, u.a. im Vorstand und im erweiterten Vorstand als Vertreterin der LAG HEP Bayern.

 

Seit 1999 ist Andreas Keidel Schulleiter in Gremsdorf, war viele Jahre Vorstandsmitglied in der LAG HEP und auch als Kassenprüfer in der BAG tätig. Im März 2022 wird er in den Ruhestand treten.

 

Von 1999 an war Angela Petschel als Dozentin an der Fachschule in Abensberg tätig und übernahm 2014 die Leitung der Fachschule. Sie war seitdem auch Vorsitzende der LAG HEP Bayern. Angela Petschel wird weiterhin in Altersteilzeit an der Fachschule unterrichten.

 

Vorstand LAG HEP Bayern
Die neue Vorstandschaft der LAG HEP (v.l.n.r.): Frank Fischer, Saskia Kaller, Marco Schleicher, Doris Sitzmann-Korn und Thomas Neubert

 

 

Bild2

Aus der LAG verabschiedet wurden (v.r.) Dr. Christel Baatz-Kolbe, Andreas Keidel und Angela Petschel.